logo

Solche Geschichten gibt es nur im Tischtennis…

Posted on

Alles begann mit einer WhatsApp von Björn um 12 Uhr mittags… Die Erste brauch Ersatz für ihr heutiges Spiel gegen Lübeck! Doch woher nehmen, wenn nichts da… Wir waren froh unsere Stammmannschaft für das Topspiel gegen Fockbek an die Platte zu bringen und waren damit auch voll ausgereizt. Die Vierte hatte selbst ein Spiel… Auf dem Rückweg von der Arbeit dann der Anruf: „Moin Magnus hier… wollt heute Abend mal in die Halle, geht das so einfach?! – Na klar, aber nur wenn du Punktspiel spielst?!? …“ Magnus, natürlich heiß wie Frittenfett, war sofort bereit. Doch wie umsetzen… Nach einem Gespräch mit Torben stellte sich heraus, dass wir ihn einfach nachmelden können und schwups… Die neue Aufstellung der Dritten: Nr. 7 Magnus Tobler. 😀 Problem Ersatzstellung gelöst. Magnus unterstütze die Erste bei ihrem Spiel gegen Lübeck. Mehr dazu im Spielbericht der Ersten. Nur kurz: Gefühlt hat er nix verlernt, nur an der Kondition könnte er mal wieder arbeiten! 😉

Die Aufregung im Vorwege hatte sich gelegt und dann begann auch schon die neue Aufregung, denn für uns ging es ins Topspiel gegen Fockbek. Ohne große Ambitionen in die Liga gestartet stehen wir doch nach den ersten Spielen sehr gut da und der Ehrgeiz hat uns gepackt. Wir wollten weiter ungeschlagen bleiben und Fockbek hinter uns lassen. Einfacher gesagt als getan… Die Doppel waren ausgeglichen… Torben und Thorsten wie immer souverän! Und dann ein kleiner Rückschlag… beide Spiele im oberen Paarkreuz gingen weg… 1:3! Das untere Paarkreuz war gefragt. Thorsten, der in dieser Saison einfach bärenstrak spielt, gewann gegen Nickel und Chrischi musste Schölzel zum Sieg gratulieren. Weiter also alles offen… Nach dem verunglückten Start wollten Torben und Specki es jetzt besser machen, und sie taten es! Beide gewannen mit starken Spielen ihre Einzel gegen Müller und Behrent. Ausgleich, 4:4, und wir waren zurück. Unten gab es dann wieder eine Punkteteilung. Selbst Thorsten hatte gegen den fulminant aufspielenden Schölzel keine Chance und Chrischi machte es gegen Nickel dann mega spannend!!! Nach einem hin und her und einem Nervenball nach dem anderen, konnte Chrischi Rainer im Tiebreak im 5. Satz besiegen. Wichtiges Ding!!! Im Anschluss waren Thorsten und Torben wieder dran… Thorsten fand erst spät, dann aber in gewohnt sicherer Manier, zu seinem Spiel gegen Müller, welches er für sich entschied. Und jetzt wieder dieses Schölzel… Seine Bilanz zu 1 kommt halt nicht von ungefähr. Torben lieferte ihm ein umgekämpftes Spiel, doch musste ihm am Ende ebenfalls gratulieren. 6:6… Chrischi und Specki bitte an die Platte. Specki lieferte sich mit Rainer Nickel ein verrücktes Spiel mit sehr sehr vielen Netz- und Kantenbällen… Eindeutig mit dem größeren Spielglück bei Specki. Den „Vorteil“ der eigenen Platte mitgenommen und das Spiel gewonnen. 7:6! Chrsichi spielte jetzt CenterCourt gegen Behrent. Ich glaub alle in der Halle hatten schon mit einem 7:7 gerechnet… selbst die noch aktiven Spieler, doch Chrischi wollte es auch dem zweiten Rainer nicht zu leicht machen. Und siehe da… Im Gegensatz zu dem sonst sehr unruhigen und mit sich selbst meckernden Chrischi stand Chrischi 2.0 an der Platte. Ruhig und sinnig blockte er viele Bälle souverän und Rück- und Vorhandtopsin schlugen beim Gegner ein wie zu besten Zeiten. 3:1 Chrischi… 8:6 SCM!!! Was eine geile Mannschaftsleistung!!!

Am Freitag, 26.11., geht´s weiter gegen Eckernförde und wir wollen weiter ungeschlagen bleiben! 🙂