logo

Ich und mein Blo(g)ck – Interview 1/?

Posted on

Heute im Interview mit „Ich und mein Blo(g)ck“ (IUMB): Malte!

IUMB: Malte, schön, Dich nach der längeren Pause körperlich in so toller Form zu sehen. Wie machst Du das bloß? Wie vertreibst Du Dir die Zeit ohne TT?

Malte: Zunächst mal habe ich einen Perspektivwechsel vollzogen, anstatt ständig leckeren Kuchen zu futtern, habe ich im Corona-Lockdown angefangen – für andere – zu backen (Karotten- und Käsekuchen sind mittlerweile meine Meisterstücke)

Naja, außerdem drehe ich wieder regelmäßig meine Laufrunden durch Thienbüttel, Ellerdorf und Emkendorf ;o)

Außerdem haben wir unser Gästezimmer in einen Tischtennistrainingsraum umgebaut. Wir haben von der Post SV Neumünster eine tolle Tischtennisplatte erwerben können und nun stehen Thore, Marret und ich immer wieder an der Platte und trainieren fleißig. Zudem habe ich uns einen TT-Trainer angeschafft (unsere beliebte Spinball-Maschine) und ein Retournboard aus alten Belägen gebastelt). Familie Struck wird also zu einer Tischtennisfamilie (zumindest im Lockdown ;o)

IUMB: Beschreib unseren Lesern doch mal, worauf Du Dich nach der langen TT-Pause am meisten freust, wenn es irgendwann mal wieder losgehen sollte.

Malte: Am meisten freue ich mich auf meine SCM-Kids! Endlich wieder in der Halle im Präsenttraining die Jugendlichen zum Schwitzen bringen, darauf freue ich mich sehr. Unbeschwert quatsch machen und dabei ein wenig Tischtennis spielen, das wäre mal wieder was!

Außerdem freue ich mich auf das Training mit meiner Mannschaft und mit den Jungs nach dem Training zu quatschen und ein Bierchen zu trinken!

IUMB: Welchen TT-Kampfnamen würdest Du Dir selbst geben und welcher TT- Kampfname beschreibt Deine Mannschaft am besten?

Malte: Vesuv – Eigentlich bin ich gerne ruhig an der Platte, nur bei Zeiten (oder wenn ich ein Ventil brauche, weil der Druck zu hoch wird) breche ich aus (dann aber richtig!)

Die Tischtennis-Tennisspieler – Außer mir spielt meine Mannschaft aus der Halbdistanz – dafür fehlt mir das Händchen…

IUMB: Schildere uns doch mal bitte Dein schönstes TT-Erlebnis.

Malte: Eine – immer wieder – schöne Veranstaltung sind unsere (eigentlich) jährlich stattfindenden Vereinsmeisterschaften. Bereits zwei Mal durfte ich den B-Pokal für den Gewinn des „kleinen“ Finals mit nach Hause nehmen. Daher sind es eigentlich zwei tolle Erlebnisse gewesen ;o)

Einen ganzen Tag lang Tischtennis gegen sämtliche Spielklassen in Schleswig-Holstein zu spielen, dabei immer wieder schöne Gespräche bei Kaffee, Kuchen und auch einer Hopfenschorle zu führen, tolle Gastspieler (ehemalige Vereinsmitglieder) wiederzusehen und am Frühen Abend im Finale das letzte aus seinem Körper zu holen, um dann später in fröhlicher Runde in der Gastwirtschaft die Speicher wieder aufzufüllen, macht einfach einen tollen Tischtennis-Tag aus!

IUMB: Wie würdest Du mit einem roten Knopf, an dem „Bitte nicht drücken“ steht, ein Punktspiel retten?

Malte: Den roten Knopf drücken und darauf hoffen, dass aus allen Ecken Lachgas in die Halle strömt um die manchmal zu „verkniffenen“ und ernsten Gegner so sehr zum Lachen zu bringen, dass nur der SCM als Sieger von der Platte gehen kann!

IUMB: Und nun zum Abschluss: Was ist der coolere Schlag? VH- oder RH-Blo(g)ck?

Malte: Natürlich der RH-Blo(g)ck mit meinen Noppen ;o)