logo

VOL-Crash(kurs)

Posted on

Was strengten wir bisher nicht alles an, um uns als unerwarteter Verbandsoberligaaufsteiger zumindest in kompletter Aufstellung der neuen Aufgabe zu stellen.

Gelang leider in den ersten drei absolvierten Begegnungen noch nicht. Erst bot der bei allen volle Terminkalender keine hinreichenden Optionen, vollständig von 1-6 aufzulaufen, dann stellten sich zusätzlich auch noch andere äußere Widrigkeiten ein.

 

Kurs 1:

Auch ohne Stefan war zum Saisonstart in Fockbek ein unerwarteter Punktgewinn drin, am Ende nutzten wir die hinreichenden Chancen jedoch nicht und mussten uns etwas unter Wert mit 4:9 geschlagen geben.

Kurs 2:
Nach längerer Pause dann vor dem Heimspiel gegen Ligamitfavorit Bargteheide eine  Schreckensnachricht aus Langwedel: Peer geriet in eine Pkw-Karambolage, zum Glück ohne schlimmere Folgen, aber danach zunächst nicht einsatzfähig.
Richtig gecrasht wurden wir dann auch beim TT: chancenlos und mit nur vier Satzgewinnen wurde uns das, was wir vorher ja schon wussten, noch einmal deutlich klargemacht: sehr starke (zu starke…?) Liga.

Kurs 3:

Gleich darauf ein ähnliches Unterfangen bei der Sonntagsmatinee in Friedrichsort, diesmal ohne 2 Stammkräfte, da zusätzlich auch noch fiese Viren zuschlugen.
Kämpferisch hielten wir dagegen, aber Tapferkeit bringt bekanntlich keine Punkte (hab`ich jüngst gelesen)… .

Dank Doppel-Eins- und Tommy-Highlight durften wir aber immerhin 3 Zähler verbuchen.

 

Kurs 4:

So. Nun kann man uns vorwerfen, wir seien nicht gut genug. Das wäre aber doch etwas ungerecht. Wir werden sehen. Auch andere Teams sind teilweise schon ordentlich verhauen worden, obwohl sie sich vielleicht mehr ausgerechnet hatten. Wir haben guten Verstärkungsersatz, hoffen weiter darauf, dass alle fit werden. Und dann, wer weiss: vielleicht bringt uns die kommende Kursbelegung doch noch einmal soweit, das ein

oder andere zählbare Ergebnis zu erzielen.

 

Kurs 5 (geplant):

09.11. SCM-Brunsbüttel, 11.11. Urania Bramfeld-SCM

 

Jörg