logo

Kein „happy end“ für die Vierte!

Posted on

Leider war blieb der Vierter gegen Osdorf am Ende wieder nichts zählbares. Obwohl der Kampf- und Krampftag bis kurz vor 23 Uhr ging(das ist lang für eine Vierermannschaft) und aus rein psychologischer Sicht einige Highlights bot, betrauerten wir letztlich ein 6:8!
Ein großes Dankeschön an Günther, der sich an diesem Abend mit uns auf den Weg machte und zu zwei Einzelsiegen kam.
Die Vierte überwintert auf dem Relegationsplatz. Zwar hatten wir uns den Saisonverlauf anders vorgestellt, aber den Kopf in den Sand stecken werden wir nicht!
Moralisch werden wir uns am 6.1.18 bei den Vereinsmeisterschaften stärken und in der Rückserie wieder mit größerer spielerischer Kontinuität angreifen!